Telemedizinpreis

Bewerben Sie sich bis zum 15.03.2024 mit Ihren innovativen Projekten und Lösungen aus Deutschland und präsentieren Sie sich im Rahmen des Nationalen Fachkongress Telemedizin!

Z

Teilnahme-bedingungen lesen

zum Download

Vorlage der Bewerbungs-unterlagen

zum Download

l

Bewerbungs-Unterlagen zusammenstellen

versand an:

telemedizinpreis@ dgtelemed.de

Zeigen Sie uns Ihre innovative Lösung

für eine verbesserte Gesundheitsversorgung in Deutschland

Der Telemedizinpreis wurde im Jahr 2007 von der Deutschen Gesellschaft für Telemedizin e.V. ins Leben gerufen, um innovative Projekte und Lösungen aus Deutschland auszuzeichnen, die sich in besonderem Maße in der Telemedizin verdient gemacht haben und deren Leistungen den Zielen der DGTelemed entsprechen.

Die Erstbewertung der eingereichten Bewerbungsunterlagen wird von einer Jury (Vertretern des DGTelemed-Vorstands) vorgenommen. Hierbei werden die Beiträge ausgewählt, die sich auf der Kongress-Webseite darstellen und am ersten Tag des Nationalen Fachkongresses Telemedizin im Rahmen eines Science Slams präsentieren dürfen.
Wer die finalen Preisträger:innen werden, entscheiden die Kongressteilnehmer:innen innerhalb einen öffentlichen Auswahlverfahrens vor Ort.

l

Schriftliche Bewerbung

Einreichen Ihrer aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen.

digitale Präsentation

Präsentation Ihrer Lösung auf der Webseite.

Science Slam

Präsentation vor dem Publikum des Nationalen Fachkongresses Telemedizin

PREISTRÄGER Platz 1| 2023

Platz 1 | smartcor – Digitale Schlaganfallprävention NRW

smartcor – Digitale Schlaganfallprävention NRW der novadocs GmbH vereinfacht das Screening von Vorhofflimmern mit Wearables. Die Versendung und Bewertung des EKG erfolgen per App und Webseite. Geplant ist die Gründung eines sektorübergreifenden Telemedizinzentrums, um Arztpraxen und Kliniken zu verbinden – eine Erweiterung von Strukturen im ländlichen Raum um eine neue digitale Methode. Parallel erfolgt die Erhebung wissenschaftlicher Daten. Perspektivisch wird der Einsatz als zusätzliche digitale Methode bei der Versorgung chronischer Erkrankungen angedacht.

PREISTRÄGER Platz 2 | 2023

Platz 2 | Optimal@NRW

Ziel von Optimal@NRW ist u. a., vermeidbare Krankenhauseinweisungen zu verhindern. Pflegeheime werden mit einem Frühwarnsystem, einem digitalen Visitenwagen zur Durchführung von Telekonsultationen sowie einer zentralen ePA ausgestattet. Eingesetzt werden geschulte Nicht-ärztliche Praxisassistenzen (NäPa) mit weiteren Qualifikationen/ Zusatzaufgaben (NäPa(Z)) zur Erbringung telemedizinisch delegierter Leistungen vor Ort. Etabliert wird ein gemeinsamer digitaler Tresen mit den Rettungsdiensten der Region sowie der KV/Arztrufzentrale NRW, niedergelassenen Hausärzt:innen und einer Zentrale in der Uniklinik Aachen.

PREISTRÄGER Platz 3 | 2023

Platz 3 | Telespactive – Telemedizin für eine verbesserte Versorgung von Patient:innen mit axialer Spondylarthritis

Das Projekt „Telespactive – Telemedizin für eine verbesserte Versorgung von Patient:innen mit axialer Spondylarthritis“ der Unikliniken Erlangen und Würzburg stellt in Zeiten knapper rheumatologischer Versorgungskapazitäten und jahrelanger Symptomdauer bis zur rheumatologischen Erstvorstellung einen innovativen, ressourcensparenden und ausweitbaren Lösungsansatz dar. Das Projekt umfasst die multimodale telemedizinische diagnostische Beurteilung zur Diagnosebeschleunigung und telemedizinisches Monitoring zur Einsparung von Vor-Ort-Visiten.

PREISTRÄGER Platz 1| 2022

Platz 1 | OBERBERG_FAIRSORGT

Innovationen im eHealth-Bereich fördern, das ist das Ziel des Telemedizinpreises, den die Deutsche Gesellschaft für Telemedizin e. V. (DGTelemed) am 19. Mai 2022 zum 12. Nationalen Fachkongress Telemedizin dem Projekt OBERBERG_FAIRsorgt verlieh. Ziel des Projekts ist es, den Oberbergischen Kreis mit Hilfe von Telemedizin bei der Prävention, Gesundheitsförderung, Pflege- und Versorgungsangeboten speziell für ältere Patientinnen und Patienten zu unterstützen.

Weitere Informationen zum Preisträger-Projekt finden Sie hier.

PREISTRÄGER Platz 2 | 2022

Platz 2 | TIC-PEA

 

Als Zweitplatzierte wurde das Projekt TIC-PEA geehrt. Über TIC-PEA (Universitätsmedizin Mainz) können sich Behandlerinnen und Behandler sowie externe Kolleginnen und Kollegen aus der Kinderchirurgie, -anästhesie und -pneumologie per Video-Konferenzen mit nationalen Expertinnen und Experten über ihre Patientinnen und Patienten mit Ösophagusatresie austauschen.

PREISTRÄGER Platz 3 | 2022

Platz 3 | TeleCOVID Hessen

Über Platz 3 freute sich das Projekt TeleCOVID Hessen, präsentiert durch Vertreter aus dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration, des Klinikums Kassel und des Universitätsklinikums Frankfurt. Mittels einer App ist es möglich, alle vorhandenen Daten von Patientinnen und Patienten hochzuladen, um ein telemedizinisches Konsil durchzuführen und sich gemeinsam für oder gegen eine Verlegung der Patientin bzw. des Patienten zu entscheiden. Diese Lösung soll die Kommunikation zwischen Kliniken erleichtern.

Preis (-vergabe)

Die Preisverleihung findet zum Ende des ersten Tages des Nationalen Fachkongresses Telemedizin statt. 

 Den Gewinner:innen winkt folgender Preis:

    • Prominente Darstellung der Preisträger:innen in allen Medien der DGTelemed (z. B. Website, Newsletter, Social Media)
    • Bericht über die Preisträger:innen auf den DGTelemed-Verbandsseiten von E-Health-Com und KTM Krankenhaus Technik Management
    • Freier Eintritt zum Fachkongress 2024 (für 2 Personen)
    • Kostenlose Mitgliedschaft bei der DGTelemed für 1 Jahr

Sponsoring

Partner werden!

In nur drei Schritten Sponsor des Nationalen Fachkongresses Telemedizin werden!

Seien Sie beim Kongress dabei!

Melden Sie sich ganz einfach online an und seien Sie persönlich beim  Nationalen Fachkongress Telemedizin in Berlin mit dabei!

Kontaktieren Sie uns

info@dgtelemed.de
Copyright © 2024 Divi. All Rights Reserved.