Mit dem Telemedizinpreis werden Institutionen, Einzelpersonen oder interdisziplinäre Arbeitsgruppen bzw. Projektinitiativen ausgezeichnet, die sich in besonderem Maße in der Telemedizin verdient gemacht haben und deren Leistungen den Zielen der DGTelemed entsprechen.

Der Preis wird jedes Jahr im Rahmen des Nationalen Fachkongresses Telemedizin verliehen. 2021 waren insgesamt acht Bewerber zuvor durch die DGTelemed-Jury in die nähere Auswahl gerückt worden und konnten sich beim Kongress mit einem Video präsentieren.

Hier sehen Sie alle Einsendungen:

Allm EMeA GmbH

FH Bielefeld

LWL-Universitätsklinikum Bochum

Dr. Lipp GBR und Zollsoft GmbH

Charité Universitätsmedizin Berlin

Deutsche Schlaganfallgesellschaft

solimed – Unternehmen Gesundheit

Zentrum für Telemedizin Bad Kissingen

Anschließend entschieden die Votes von Jury und Publikum über den Sieger. Über den ersten Platz freute sich Prof. Dr. med. Klemens Budde von der Charité Berlin mit seinem Projekt „Sektorenübergreifende telemedizinische Versorgung von  Patienten nach Nierentransplantation. Platz 2 ging an das Projekt „solimed ePflegemanagement“. Platz 3 teilen sich die „Telemedizinische Assistenz Rheinland-Pfalz“ des Zentrums für Telemedizin Bad Kissingen und das „Onlinebasierte Motivationsprogramm zur Förderung der Veränderungsmotivation bei Menschen mit Computerspielabhängigkeit und Internetsucht“ (OMPRIS) des LWL-Universitätsklinikums Bochum.

ÜBER DEN TELEMEDIZINPREIS

Mit diesem Preis werden Institutionen, Einzelpersonen oder interdisziplinäre Arbeitsgruppen bzw. Projektinitiativen ausgezeichnet, die sich in besonderem Maße in der Telemedizin verdient gemacht haben und deren Leistungen den Zielen der DGTelemed entsprechen.

An der Ausschreibung können sich Institutionen aus der Medizin, Wissenschaft und Wirtschaft, Ärzte, Wissenschaftler oder Vertreter der freien Wirtschaft als Einzelperson, interdisziplinäre Arbeitsgruppe oder Projektgemeinschaften sowie Verbände und Vereine beteiligen.

Die Bewertung der eingereichten Beiträge erfolgt in zwei Stufen: Die einzureichenden Bewerbungsunterlagen finden Sie im Folgenden. Die Erstbewertung der eingereichten Beiträge wird von einer Jury vorgenommen, die sich aus Vertreterinnen und Vertretern des DGTelemed-Vorstands und des wissenschaftlichen Beirates der Gesellschaft zusammensetzt. Die Jury wählt die Beiträge aus, die sich beim Fachkongress dem Publikum zeigen dürfen.

PREISTRÄGER

Der Telemedizinpreis wird seit dem Jahr 2007 vergeben. Erfahren Sie mehr über die Preisträger-Projekte der vergangenen Jahre.